Stadt Celle unterstützt Kinderschutzbund

Aus der Celleschen Zeitung vom 08.11.2018:

Celle. Der Kinderschutzbund in der Neustadt kann weiterhin auf die finanzielle Unterstützung durch die Stadt Celle zählen. Der Jugendhilfeausschuss empfahl in seiner jüngsten und zugleich letzten Sitzung am Dienstag, einen entsprechenden Vertrag für die Dauer der kommenden zwei Jahre zu verlängern. Darin wird dem Kinderschutzbund jährlich ein Betrag von 69.000 Euro als Personalkostenzuschuss sowie Miet- und Sachkostenzuschuss gewährt. Die endgültige Entscheidung fällt vorbehaltlich der Genehmigung des Haushalts der Verwaltungsausschuss.

„Aus Sicht der Verwaltung leistet der Kinderschutzbund hervorragende Arbeit im Haupt- und Ehrenamt und ist in das städtische Netzwerk von Jugend- und Sozialarbeit aktiv und konstruktiv eingebunden“, heißt es zur Begründung aus dem Neuen Rathaus. Die Einrichtung sei zu einer immer stärker frequentierten Anlaufstelle für Eltern und Kinder im Stadtteil und darüber hinaus geworden.
Der Kinderschutzbund in der Neustadt 77 fungiert zum Beispiel als Infostelle für Familien. Dort können in schwierigen Situationen Eltern und Kinder Rat und Hilfe erhalten. Beim sogenannten begleiteten Umgang stehen Ehrenamtliche des Kinderschutzbundes zur Verfügung, um in Problemkonstellationen den Kontakt zwischen Kindern und Elternteilen zu ermöglichen und pädagogisch zu begleiten. Daneben gibt es mit der Schatzkiste eine Kleiderkammer für Kinder und Jugendliche und zahlreiche Gruppenangebote wie eine offene Eltern-Kind-Gruppe, die Spiel- und Bastelgruppe Kidstreff sowie diverse Elternprojekte aus Hilfe zur Erziehung. (gu)